Lean Startup

Die Lean Startup-Methode wurde 2008 das erste Mal von Eric Ries in seinem Blog Startup Lessons Learned veröffentlicht. Die Methodik beschreibt den neuartigen Entwicklungsprozess von Produkten und Dienstleistungen. Der Prozess beruht dabei insbesondere auf einer hohen Geschwindigkeit und kurzen Durchlaufzyklen von den 3 Phasen Bauen-Messen-Lernen.

Beim Anwenden der Lean Startup-Methodik wird nach kurzen Entwicklungssprints immer wieder Kundenfeedback eingeholt, um Anpassungen entsprechend der Anforderungen von der Zielgruppe vorzunehmen. Begonnen wird mit einem Prototypen, bevor die Implementierung der realen Leistung begonnen wird.

Der Prozess unterscheidet sich stark von der oft überholten Vorgehensweise, ein langfristiges (technisch komplexes) Projekt komplett zu Ende zu führen, bevor das erste Mal Feedback von der Zielgruppe eingeholt wird. Die Lean Startup-Methodik ist also ressourcensparend. Es werden Kosten bspw. in Form von Entwicklungszeit und Material eingespart.

Ein mögliches Scheitern ist erlaubt, wird aber durch die Kunden- / Nutzerzentrierung auf einen früheren Zeitpunkt als in klassischen Projekten verschoben. So kann ohne große finanzielle Einbußen reagiert werden und ein neuer Anlauf genommen werden, um ein bestehendes Kundenproblem zu lösen.