Business Model Canvas

Das Business Model Canvas (BMC) wurde im Jahr 2010 im Buch „Business Model Generation: A Handbook for Visionaries, Game Changers, and Challengers“ von Alexander Osterwalder und Yves Pigneur veröffentlicht. Die Canvas dient dazu ein neues Geschäftsmodell, oder bestehende Geschäftsmodelle zu analysieren und weiterzuentwickeln.

Im Vergleich zum Business Plan hilft die Canvas dabei in Workshops oder Brainstorming-Sessions schnell ein erstes Geschäftsmodell zu erstellen, zu diskutieren und anschaulich zu präsentieren. Bei der Arbeit mit dem BMC werden Hypothesen aufgestellt, die mit der Zielgruppe und anderen Stakeholdern, wie z.B. potenziellen Partnern, validiert werden.

Die Geschäftsmodellbetrachtung im Business Model Canvas gliedert sich in 9 Felder:

  1. Kundensegmente
  2. Wertbeitrag
  3. Kanäle
  4. Kundenbeziehungen
  5. Erlösströme
  6. Schlüsselressourcen
  7. Schlüsselaktivitäten
  8. Schlüsselpartner
  9. Kostenstruktur

Neben den 9 Feldern der Business Model Canvas sollten jedoch auch äußere Kräfte, wie
– Schlüsseltrends
– Marktkräfte
– Makroökonomische Kräfte
– Branchenkräfte
berücksichtigt werden.