Business Model Workshop mit ARBAY

Neben diversen Forschungsprojekten und Innovationen für die Lenze Gruppe bieten wir als DOCK ONE auch Workshops für externen Unternehmen an. Am 07. Dezember 2020 stand ein weiterer Workshop auf der Agenda. Mit der Business Model Canvas (BMC) fokussierten wir eine Methodik, die uns aus eigener Forschungs- und Projektarbeit bestens vertraut ist. Umso mehr hat es uns gefreut, dass wir gebeten wurden, einen Workshop über das Thema im Rahmen des Forschungsprojekts ARBAY zu halten. Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung und Erprobung einer digitalen Augmented-Reality-gestützten Verkaufsplattform für den Möbelhandel.

Zu Beginn des Workshops galt es zunächst die Ist-Situation des Projekts festzuhalten und einen gemeinsamen Konsens bezüglich der zu erstellenden Plattform zu bilden. Aufgrund des breit aufgestellten Konsortiums und einer hohen Beteiligung der Partner an dem Workshop, bot sich eine ideale Möglichkeit die Interessen der Teilnehmer zu bündeln und ein gemeinsames Verständnis aufzubauen. Anschließend war es Zeit unsere Expertise über die BMC mit den Anwesenden zu teilen. Neben dem theoretischen Input wurden die einzelnen Blöcke des BMC interaktiv mit den Workshop-TeilnehmerInnen ausgefüllt. So konnte das Erlernte für die einzelnen Schritte direkt angewendet und mithilfe der BMC ein Geschäftsmodell für ein potenzielles Projekt-Spin-Off erarbeitet werden.

In einem zweiten Schritt wurde die Perspektive innerhalb des Wertschöpfungsnetzwerkes gewechselt und eine zweite BMC aus Sicht eines Möbelhandels als Kunde von ARBAY ausgefüllt. Der Perspektivenwechsel hat weitere Erkenntnisse für die Projektarbeit geliefert und wiederum Lösungspotenzial für den Anbieter offenbart. Diese Anwendung hat erneut bewiesen, dass es bei einer Problemlösung immer wichtig ist, die Perspektive des eigenen Kunden zu verstehen. Nur so, kann das Produkt auf die eigene Zielgruppe angepasst und ein Interesse des Marktes bewirkt werden. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation hat der Workshop online über Microsoft Teams stattgefunden. Für die digitale Zusammenarbeit wurde, wie in unseren vergangenen Workshops, das Tool MURAL verwendet. Es ermöglichte eine interaktive Zusammenarbeit, bei der die Teilnehmenden aktiv mitwirken konnten.

Im Rahmen des Workshops sind spannende und wertvolle Ergebnisse für den weiteren Projektverlauf entstanden.  An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei allen Teilnehmenden und dem BeDien-Metaprojekt, die uns als Experten gebeten haben, den Workshop auszurichten.

Befassen auch Sie sich mit der Neuausrichtung Ihrer Geschäftsmodelle? Ihnen fehlt das nötige Methodenwissen oder Sie wünschen sich eine externe Beratung? Dann kontaktieren Sie uns gerne, für ein individuelles Angebot. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Weitere Informationen zu unseren Geschäftsmodell Workshops finden Sie hier!